Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 05.09.2017

Eat. Care. Love

Geboren aus einem persönlichen Schicksal und gewürzt mit einer Extraportion Liebe – so sendet Carina Pirngruber ihre Nuss-Kompositionen in die ganze Welt. Ein Herzensprojekt, das nicht nur für GeNUSS, sondern auch für soziale Verantwortung steht...

Bild 1709_N_Genuss_Nussyy_SUMMERF.jpg
(© NUSSYY®, Gabriele Moser, bright-light.at, NÖ Bauernbund)

Die Mühlviertlerin mit einem ausgeprägten Faible für Design absolvierte eine Modeschule, studierte „Medientechnik und Design“, gründete ihre eigene Firma im CRM-Bereich und war fünf Jahre als Vorstandsassistentin bei Universal Music Austria – eine steile Karriere mit hohem Stresspotenzial. Bis sich der Körper wehrte und sie von einem auf den anderen Tag eine totale Nahrungs­mittelunverträglichkeit entwi­ckelte. Während die Ärzte im Krankenhaus auf Astronau­tennahrung setzten, entwi­ckelte Carina eine irrsinnige Lust auf Nüsse, verschlang geradezu Mengen davon. Und siehe da, diese kleinen Energielieferanten taten ihr gut. „Es war für mich eine Zeit des Umdenkens und der Neuorientierung“, sagt sie über dieses Jahr 2014, das zur Gründung Ihres Herzensprojektes NUSSYY® führte.

EAT

Cari­na, woher kam Ihre Lust auf Nüsse?
Carina Pirngruber: Diese Leidenschaft ist wohl ganz tief in mir verankert und führt bereits auf Kindheitstage zurück. Es war meine Mutter, die mir diese Erinnerungen wieder ins Gedächtnis brachte. Und es funktionierte. Dafür bin ich sehr dankbar.


Ihre Küche wurde also zum Entwicklungslabor?
Ja, bei mir musste nicht wie so oft die Garage herhalten, sondern die Küche. Die größte Herausforderung war die Ummantelung meiner kleinen Nüsschen mit den vollkommen naturbelassenen Ingredienzen. Das war eine richtige Tüftelei. Zum ersten Mal perfekt gelang es mir übrigens nur einige Momente, bevor ich mein Projekt Dr. Jane Goodall präsentieren durfte.  


Bei Ihrer Ausbildung stand ja „Food-Design“ nicht gerade in der Lebens­planung...
Das scheint vielleicht auf den ersten Blick so, aber Ernährung war immer schon ein wichtiger Teil meines Lebens. Der Bezug zur Natur wurde mir sozusagen in die Wiege gelegt. Ich war immer lieber im Gemüsebeet als in der Sandkiste und fühlte mich auf den umliegenden Feldern mehr zuhause als auf jedem Spielplatz.


Woher nehmen Sie die Ideen für Ihre Geschmackskompositionen?
Die gibt es überall, man muss nur seine Augen und vor allem Ohren offenhalten. So findet man mich auf Reisen selten am Strand, sondern viel öfter in den Küchen, wo ich mit den verschiedenen Köchen über Zutaten und Geschmäcker diskutiere. Ich bin total gerne auf Märkten unterwegs, spreche sehr viel mit den Leuten vor Ort und hole mir so meine Inspiration. Wie ein Kind sauge ich alles auf und lasse dann meiner Kreativität freien Lauf.


Inspirierte Sie Elizabeth Gilberts „love.eat.pray“ zu Ihrem Slogan „eat.care.love“?
Gar nicht, denn ich muss gestehen, ich kannte den Film vorher nicht. Im Nachhinein betrachtet ist der Ansatz aber ähnlich. Der Einklang mit unserem Körper als Grundlage für ein glückliches Dasein, die Inspiration der Natur als äußerer Antrieb für das innere Wohlbefinden. Und die Liebe als ganz besondere Zutat, die ich in alle meine Produkte einfließen lasse.

Bild 1709_N_Genuss_NUSSYY_ALI RAH.jpg
LEBENSPARTNER. Mag. Ali Rahimi, Unternehmer und UN-Sonderbotschafter (© NUSSYY®, Gabriele Moser, bright-light.at, NÖ Bauernbund)
Bild 1709_N_Genuss_NUSSYY_WOLGANG.jpg
Nüsse für Wolfgang Puck (© NUSSYY®, Gabriele Moser, bright-light.at, NÖ Bauernbund)

CARE

In Ihren Produkten vereinen Sie nach­haltigen Lebensstil mit sozialer Ver­antwortung und  unterstützen mit den individualisierten NUSSYY®-Verpackungseditionen karitative Institu­tionen wie auch Initiativen von Persönlichkeiten, wie z.B. der Schimpansenforscherin Jane Goodall, Vivienne Westwood oder UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon.
Wie kam es dazu?
Das Bedürfnis, die Verantwortung nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere und seine Umwelt mitzutragen, hat sich besonders während und nach meiner Krankheit zu einem Lebensmotto entwickelt. Dr. Jane Goodall hat mal gesagt: „Du kannst etwas verändern. An jedem Tag, zu jeder Zeit.“ Diese Idee ist für mich Leitgedanke und Motivation, meinen Weg weiterzugehen.


... der Sie mit Ihren Nüssen im Rahmen Ihrer Einladung zu einer „Baciamano-Begegnung” sogar zu Papst Franzis­kus führte...
Den Papst zu treffen und mit ihm sprechen zu können, war für mich ein magischer Moment, den ich nie vergessen werde. Alleine sein Erscheinen bringt so viel Ruhe mit sich. Und dass er mein eigens für ihn angefertigtes NUSSYY®-Päckchen angenommen hat, ist für mich eine ganz besondere Ehre.

Prominente GenießerInnen
Bild 1709_N_Genuss_NUSSYY_VIVIENN.jpg
Vivienne Westwood (© NUSSYY®, Gabriele Moser, bright-light.at, NÖ Bauernbund)
Bild 1709_N_Genuss_NUSSYY_PAPSTFR.jpg
„Baciamano-Begegnung“ mit Papst Franziskus (© NUSSYY®, Gabriele Moser, bright-light.at, NÖ Bauernbund)
Bild 1709_N_Genuss_NUSSYY_ JAN.at.jpg
DAILY DONATION. Für Schimpansenforscherin Jane Goodall (© NUSSYY®, Gabriele Moser, bright-light.at, NÖ Bauernbund)
Bild 1709_Genuss_NUSSYY_JUDE.jpg .jpg
Jude Law (© NUSSYY®, Gabriele Moser, bright-light.at, NÖ Bauernbund)
Bild 1709_N_Genuss_NUSSYY_TINATUR.jpg
Tina Turner (© NUSSYY®, Gabriele Moser, bright-light.at, NÖ Bauernbund)
Bild 1709_N_Genuss_Nussyy_Bauernb.jpg
STARKE PARTNER. Carina Pirngruber, NÖ Bauernbund-Direktorin Klaudia Tanner, Erdbeer-Bauer Robert Strohmaier (© NUSSYY®, Gabriele Moser, bright-light.at, NÖ Bauernbund)

„Together everyone achieves more!“

- Carina Pirngruber & Ali Rahimi

 

Wie sehr prägte Sie Ihr Aufwachsen auf dem Land?
Ich habe sehr schöne Erinnerungen an meine Kindheit. Sie hat mich von Anfang an die Natur kosten lassen. Erdbeeren direkt vom Feld zu essen, Pilze im Wald zu pflücken und Beeren von den Sträuchern zu naschen, das bleibt einem für immer im geschmacklichen Gedächtnis. Diese Ursprünglichkeit wieder in die Küchen der Menschen zu bringen, ist eines meiner großen Ziele, die ich mit NUSSYY® verfolge.


Voraussetzung dafür ist auch die unverfälschte Echtheit der Zutaten...
Ich meine, warum Produkten Zusätze beifügen oder sie verfälschen, wenn uns doch Mutter Natur mit so vielen wertvollen Rohstoffen versorgt. Sie kann es doch am besten, und deshalb sehen wir auch keinen Grund, daran etwas zu verändern. Bei uns gibt es deshalb alle Produkte in ihrer reinsten Form!


In Bio-Bauern, wie u.a. Robert Stroh­maier nahe St. Pölten, haben Sie kompetente Partner für Ihre Vielzahl an gefriergetrockneten Früchten gefunden...
Ja, der enge Kontakt zu meinen Bauern, aber auch zu meinen Abpackern in Österreich ist mir sehr wichtig. Ein paar von ihnen haben wir geholfen, ihren Betrieb bio-zertifizieren zu lassen. Das ist mein kleiner Beitrag zur österreichischen Wirtschaft, die es zu unterstützen gilt. 

LOVE

Sie haben einmal ge­sagt, Mag. Ali Rahimi, Unternehmer und UN-Sonderbotschafter, sei nicht nur Ihr Lebenspartner, sondern auch der perfekte Sparring-Partner...
Genau, und er ist wohl auch mein kritischster Vor- und Verkoster. Übrigens hat auch er seine Ernährung in den letzten Jahren umgestellt. Er isst viel bewusster, und es geht ihm wirklich gut dabei.  


Käme jetzt eine Fee aus einer Ihrer NUSSYY®-Boxen, welche drei Wünsche hätten Sie?
Den Wunsch, auch weiterhin ei­nen Beitrag zu einer besseren Ernährung leisten zu können, Gesundheit für meine Lieben, und die Möglichkeit, meinen Traum noch viele Jahre weiter leben zu dürfen. Denn das ist für mich NUSSYY®.