Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 06.02.2019

Good by, Zufall!

Ihre Art mit einem Schicksalsschlag umzugehen, berührte die Herzen unser Leserinnen und Leser. Mit einem überwältigenden Echo wurde sie daher 2014 gleich zwei Mal ausgezeichnet: als „Aufsteigerin des Jahres“ und beim „Women oft he Year Award“ als „Niederösterreicherin des Jahres“ – Claudia Kloihofer. Eine Frau, die mit ihrer Geschichte vielen Menschen Mut machte.

Bild 1902_N_Kloihofer_Schmetterli.jpg
"Wir selbst sind das Wunder, auf das wir so oft warten", sagt Claudia Kloihofer-Haupt (© Barbara Bernhauser / mutmachinstitut.at)

Im Frühjahr 2014 landete ein Buch auf meinem Schreibtisch, das mich nicht mehr los ließ:  „Signale des Körpers“ von Claudia Kloihofer. Diese Frau musste ich kennenlernen! Also fuhr ich in die schöne Wagramer Gegend, um die Autorin zum Interview zu treffen. Eine Begegnung, die meine Sensibilität gegenüber den Zeichen meines Körpers nachhaltig stärkte und mein Leben bereicherte. Nun legt die Gründerin des Mutmachinstitutes ein weiteres Buch vor, welches neue Wissenschaften mit Spiritualität verbindet ...

Niederösterreicherin: Sie hatten vor zehn Jahren einen Motorrad­unfall, der Ihr Leben veränderte ...

Claudia Kloihofer-Haupt: Meine Behinderung war anfangs sehr schwer für mich anzunehmen. „Warum-Fragen“ quälten mich und ich glaubte, dass alle Menschen mich anstarren würden. Später erkannte ich, wenn wir die Tatsachen als Tatsachen anerkennen, entsteht die Energie und Kraft, sich neuen mutigen Möglichkeiten zuzuwenden. Gelassenheit beginnt im Kopf und so entwickelte ich in den Monaten der Regeneration hilfreiche, mutige Methoden und Schritte für mehr Gelassenheit, um mich und meinen Arm wieder bewegen zu können. In meinem ersten Buch „Signale des Körpers“, habe ich darüber erzählt. Das fand Resonanz und so wurde ich wohl für die Awards nominiert (lacht).

Was hat sich seitdem verändert?

Beide Auszeichnungen haben mir den Rücken gestärkt und mich sicherer werden lassen. Dass das Redaktionsteam sowie die Leserinnen und Leser der NIEDERÖSTERREICHERIN meinen Regenerationsweg als „besondere“ Leistung sehen könnten, war mir vorher nicht bewusst gewesen. Es machte auch Menschen auf das Mutmachinstitut aufmerksam, die Begleitung und Hilfe bei mir suchten. Das Leben nimmt oft interessante Wege! Nach meinem Unfall begann ich vermehrt, meine fehlende Gedankenkraft durch Intuition auszugleichen, meiner inneren Wahrnehmungen Raum zu geben. Dabei erkannte ich, wie sehr unser emotionaler Rucksack, den jeder von uns mitschleppt, unser Glück und Unglück bestimmt. Mit der Zeit entwickelte ich vermehrt Methoden zum Löschen alter Speicher und Erinnerungen, die tief in unseren Zellen sitzen. 

Womit wir bei Ihrem zweiten Buch „Die Intelligenz der Zellen“ wären ...

Ja, es beschäftigt sich mit der Frage, wie unser Denken und Fühlen das Zellgedächtnis steuert, und kommt zur Erkenntnis: Die Seele richtet sich auf, wenn Ordnung in ihr entsteht. Dieser Ansatz zeigte in der Begleitung meiner Klienten erstaunliche Erfolge. Sie fanden zu einer kraftvollen Energie zurück. Denn wir alle können belastende Situationen und mentalen Schmerz stoppen und uns neu ausrichten. Dadurch entdecken wir wieder unsere ursprüngliche Kraft und finden zu unserem unbelasteten Wesen zurück. Die Menschen begannen glücklicher und leichter zu leben, Probleme verschwanden, sie gesundeten. Im Buch finden sich dazu leicht umsetzbare Übungen. 

 

Bild 1902_N_Kloihofer_Aufsteigeri.jpg
(© Barbara Bernhauser / mutmachinstitut.at)

Sie beschreiben dazu die Körper-Resonanz-Methode ...

Ja, sie hilft dabei, negative Programmierung zu löschen, und so aus Fremdsteuerungs– und Opferprogrammen auszusteigen. Dazu bedienen wir uns neuer Wissenschaften, der Neuroplastizität,  dem Wissen aus der Gehirnforschung, der Epigenetik, der Quantenphysik und der Hypnose- und Placebo-Forschung. Sie alle erinnern uns, welch Wunderwerk Mensch uns zur Verfügung steht. Mangels dieses Wissens nehmen wir dieses unendlich starke Potenzial viel zu wenig für uns selbst in Anspruch. Vielfach sind wir ja Reisende vergangener Erfahrungen unserer Familien und Ahnen, auch solche Informationen sind im Feld der Matrix gespeichert. Alte Denk- und Verhaltensmuster können aufgelöst werden und wir sind in der Lage, uns mit unserem vollen Potenzial zu verbinden. Jeder trägt die Kraft zur Veränderung in sich selbst. 

Was meinen Sie mit „unsere Zellen sind Magneten für ein glückliches Leben“? 

Bereits Nikola Tesla sagte: „Alles ist Resonanz!“ Der Abstand zwischen Atomkern und Elektron ist so gewaltig, dass gerade einmal zwei bis fünf Prozent alles Sichtbarem echte Materie darstellt. Diese Kräfte wirken auch in uns und zwischen Menschen, jede Emotion ist Energie in Bewegung. Wir erkennen am anderen, wie er sich gerade fühlt, ob Ärger im Raum liegt oder eine „dicke Luft“ zwischen Personen herrscht. Jede Emotion löst in unseren Zellen eine Menge an Hormonen und bis zu 1.400 biochemischen Substanzen aus. Wir bestehen aus 50 Billionen Zellen, davon teilen sich jede Minute 100 Millionen. Jede Emotion verändert daher die chemische Zusammensetzung und verändert die Zelle und ihr Nährumfeld. 

Unsere Vergangenheit bildet also unsere Zukunft?

Gedanken an vergangenes, schwer Erlebtes oder Zukunftsangst lösen Emotionen aus, welche die Zellen als chemische Abdrücke speichern. Die gespeicherten Erinnerungen und Gefühle erzeugen automatisch ein magnetisches Feld und ziehen stets ähnliche Erfahrungen an, das heißt, wir wiederholen Ereignisse unweigerlich. Ändern wir unsere bewussten und unbewussten Speicher, beeinflussen wir die Zellen und ihr Nährumfeld. Daher ermutige ich im Buch mit zahlreichen Übungen, sich von alten Glaubenssätzen zu lösen. Wir brauchen dazu nur das Gesetz der Leere und das Prinzip der Resonanz zu verstehen, denn die Seele reagiert sofort auf Schwingung und nicht auf Willenskraft. Daher haben wir durch rein positive Gedanken nur beschränkte Erfolge. Jeder Einzelne trägt die Kraft zur Veränderung in sich, es geht oft nur um das „Wie“.

Im zweiten Teil des Buches geht es um die Verbindung zu unserem ursprünglichen Wesen ...

Ja, jenem Teil in uns, der heil, ganz und frei von Blockaden und Schwierigkeiten ist. Der Kontakt mit diesem heilen Teil in uns erhöht das Pulsieren in jeder Zelle. Sie schwingen gemeinsam und senden enorme Wellen aus. Das Leben beginnt wieder voller, intensiver und strahlender zu werden. Kurz gesagt: Du wirst zu einem Magneten für Glück und Gesundheit.

Was wollen Sie Ihren Klienten in dem von Ihnen gegründeten Mutmachinstitut mitgeben? 

Mehr auf ihre innere Stimme zu vertrauen, um mit sich und ihrer ursprünglichen Kraft in Kontakt zu kommen, denn wir vermögen mehr als wir denken. Auch wollen wir im neuen Jahr wieder vermehrt unsere Mutmach-Geschichten drehen und dafür auch Sponsoren und Förderer suchen. Berührende Lebensgeschichten ermutigen Menschen, neuen Wegen zu vertrauen,  egal was ihnen in ihrem Leben passiert ist. Wir sind keine Opfer, sondern wir sind ein Wunderwerk in allen Lebenssituationen. 

Wer diese Idee unterstützen möchte, ist herzlich willkommen auf: www.mutmachinstitut.at/mutmachgeschichten/