Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 21.03.2020

Mit Herz & Händen

Sie ist Diplompädagogin, Künstlerin und hat das Herz am rechten Fleck: Ulrike Alena aus dem Mostviertel.

Bild 2003_N_Alena_Ulrike.jpg
(© privat)

„G‘schickt war ich schon immer“, sagt die sympathische Frau, die so viel Tatendrang und Herzenswärme ausstrahlt, und erzählt von ihrem Vater, dem Feinmechaniker-Meister, in dessen Werkstatt sie als Kind die meiste Zeit verbracht hat. Dort hat sie gehämmert, gestanzt, Ketten gehäkelt und alle Geschenke selbst gebastelt. Vor 28 Jahren begann sie dann mit dem Malen. Aber der Reihe nach: Ulrike Alena, geborene Leeb, war Lehrerin aus Leidenschaft. 42 Jahre lang. Als sie neben ihrem Beruf Kurse belegte, wo sie Gestalten und Malen als Therapieform lernt, verschlägt es sie in die Sonderschule in Haag. „Mein ganzes Herz hängt an dieser Sonderschule, denn ich habe als Lehrerin immer lieber Kinder mit besonderen Bedürfnissen als die ausgezeichneten Schüler unterrichtet“, und sie denkt voll Freude an ein besonderes Ereignis zurück: Als nämlich die Firma Kutsam anlässlich ihres 60-Jahre-Jubiläums einen Wettbewerb ausschrieb, an dem sie mit ihrer Klasse teilnahm. „Unter 100 Aussendungen sind wir mit unserem Bild unter die 15 Besten gekommen, und haben dann durch Voting den ersten Platz gemacht!“ Dieses Kunstwerk der Kinder wurde dann auf 4.000 Taschen gedruckt. Welch eine Anerkennung für die kleinen Künstler! Welch ein tolles Abschlussprojekt!

Moderne Kunst in alten Gemäuern. Mitten im Ort Strengberg, gleich neben der Kirche, steht ein Vierkanthof. „Es war einmal ein Gasthaus, ein Tegernsee‘sches Lehen, welches meine Großmutter geerbt hatte“, dort lebt sie mit ihrem Mann Wolfgang, einem ebenfalls pensionierten Lehrer. Ihre Tochter Katha­rina, die nach ihrem Marketingmanagement-Studium nach Wien gegangen ist, unterstützt sie als Onlinemarketingexpertin tatkräftig. Hier begann sie mit der Malerei und bald wurden die Lagerräume zu klein. Also hat man kurzerhand einen Kubus in den Vierkanter gebaut, der nun die Galerie beherbergt. Ihre Werke hängen in Banken, zieren u.a. den sechsten Stock der NÖ Versicherung sowie die Räumlichkeiten des mittlerweile pensionierten NÖ Gemeindebund-Präsidenten Mödlhammer – die Bilder aber blieben. „Meine Bilder sind je nach Stimmung sehr farbenprächtig, aber dann auch wieder sehr edel in weiß und beige, jedenfalls bringen sie meine Gefühle zum Ausdruck“, die sie mit verschiedenen Techniken in der Einarbeitung von Granulaten, Sand oder Papier beinahe zum Sprechen bringt. Jedenfalls sollen ihre Werke „Licht, Farbe und Freude“ in das Leben des Betrachters bringen. „Ich arbeite fast ausschließlich mit den Händen, denn ich brauche den Kontakt zum Material“, erklärt sie – vielleicht liegt ja darin diese besondere Ausstrahlung. Gemacht mit Herz und Händen.

Spannende Symbiose.
Bild 2003_N_Alena_1.jpg

SPANNENDE SYMBIOSE.
In der Galerie trifft moderne Malerei auf edle Schmuckstücke.

Bild 2003_N_Alena_2.jpg

SPANNENDE SYMBIOSE.
In der Galerie trifft moderne Malerei auf edle Schmuckstücke.

Bild 2003_N_Alena_blau.jpg

SPANNENDE SYMBIOSE.
In der Galerie trifft moderne Malerei auf edle Schmuckstücke.

Schmuckstücke voll Anmut. Wenn schon die Kreativität in den Fingern steckt, was liegt als Frau näher, als sich auch Schmuckkreationen zu widmen. Also verarbeitet Ulrike Alena Halbedelsteine, Glasschliffperlen sowie Süßwasserperlen zu Ketten in allen Lägen. Ein besonderer Eyechatcher ist auch der Trachtenschmuck. „Die Jäger bringen mir Abwurfstangen und Krickerl, die ich mir selbst zuschneide, mein Mann bohrt und schleift sie – und ich kann mich dann kreativ austoben, wie in meiner neuesten Dirndlschürzenkette“, lacht sie, als ich diese entzückenden Unikate bestaune. Vor 15 Jahren hat sie neben der Malerei begonnen, kreativen  Schmuck herzustellen. Heute ziert er einen großen Kreis von Stammkundinnen, die gerne zu ihr ins Atelier kommen – und sich oft gar nicht entscheiden können. „Ich freue mich sehr, einen Großteil meiner Kunden, die meinen Schmuck tragen, persönlich zu kennen.“ Und einen Ausflug ist dieser bezaubernde Ort allemal wert. Zumal man dort auch an Kreativ-Workshops teilnehmen und sich selbst ein Bild malen kann.

Bild 2003_N_Alena_Kutsam.jpg
(© Privat) JOHANNES BEHR-KUTSAM ließ anlässlich des Firmenjubiläums 4.000 Taschen mit dem Siegerprojekt der Kinder anfertigen.

Herzblut Lions Club. Im Damenlionsclub Mostviertel mit Sitz in Seitenstetten, dessen Gründungsmitglied Ulrike Alena ist, hat sie eine Aufgabe gefunden, die sie mit Leib und Seele erfüllt. „Ich bin seit ewigen Zeiten Sekretärin und Friedensplakatbeauftragte, assozierendes Mitglied beim LC Wien Focus und nun auch Zonenleiterin für unsere Region“, freut sie sich über die zahlreichen Aktivitäten der 32 Mitgliedsdamen, die mit Einnahmen aus Konzerten, Kabaretts und dem Flohmarkt Kinder und Frauen aus der Region unterstützen können. Vieles wäre dazuzusagen, auf den Punkt gebracht kann man es so ausdrücken: Leben Ist Ohne Nächstenliebe Sinnlos. Wie wahr.

 

Ulrike Alena

Markt 8, 3314 Strengberg
Tel.: 0664/543 86 06
E-Mail: [email protected]
www.facebook.com/atelieralena