Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 15.04.2020

Die Mutmacherinnen

In Fels am Wagram formieren sich gerade Frauen zu einem Verein zur Ermutigung. Mit ihren „MUTMACH Cafés“ werden sie professionelle Hilfe und Beratung in vielen Lebenslagen anbieten. In Zeiten wie diesen - vorerst online.

Bild 2004_N-Leben_Mutmacherinnen_.jpg
(© Adobe Stock)

Sie haben einen beruflichen Beratungshintergrund und persönliche Herausforderungen gemeistert: die Mutmacherinnen. Es sind Frauen, welche die dunkle Seite der Emotionen, Ängste oder Depressionen überwunden haben und nun aus der Quelle ihrer eigenen Stärke heraus andere ermutigen können.

NIEDERÖSTERREICHERIN: Welche Ziele verfolgen Sie?
Die Mutmacherinnen: Als Mutmacherinnen ermöglichen wir Begegnungen, durch die wir voneinander lernen können. Diese Treffen sollen helfen, ratsuchenden Frauen und Männern einen Zugang zu möglicherweise etwas völlig Neuem zu finden und das Leben wieder positiv wahrzunehmen. Es geht darum, unsere Angst in Hoffnung und Mut zu wandeln, damit sich das „neuronale“ Netz in unseren Gehirnen neu „verkabelt“. Dann kann die Angst weichen und der Blick aufs Leben wird intensiver.  

Das Hauptziel eurer Arbeit heißt also „Ermutigung“ ...
Ja, denn sie ist die größte magische Kraft der Mutmacherinnnen und beendet den Stillstand. Die Psyche spielt eine entscheidende Rolle in der Frage der Gesundheit, des Glücks und des Erfolges. Denn die Keule der „Realität“, die uns trifft, ist manchmal sehr intensiv. Hier wirkt der Nocebo-Effekt. Damit sind Gedanken gemeint, die durch Sprache oder von Erwartungen herrühren. Sie erzeugen in uns einen unsichtbaren Kampf gegen Vorhergesagtes. Doch dieser ist zu unterbrechen, wenn man seine Mechanismen erkennt. Wir Mutmacherinnen wollen helfen, das Herz-Gehirn zu stärken, denn dieses wirkt aktiv auf unsere Zellen und auf unsere Gesundheit ein. Unsere Gedanken und Gefühle verändern unseren Körper, das Immunsystem und unsere Lebensumstände. Diese Erfahrung haben die Mutmacherinnen auch selbst erlebt.

Was passiert im Mutmach-Café?
Wir möchten Geschichten, die von Herzen kommen, erzählen und hören. Geschichten berühren uns und stärken damit das Herz-Zentrum. Abgestimmt mit dem Verstand, entsteht dann allmählich eine Sensibilität für sich und andere. Die Teilnehmerinnen können dann neue Gedanken, Aktionen und Gefühle entwickeln. Wir motivieren dazu, JA zum Leben sagen, und dass gesund zu leben Spaß und Freude macht!

Wegen der aktuellen gesundheitlichen Lage können die Begegnungen nun nicht stattfinden ...
Genau, deshalb sind unsere „Mutmach-­Cafés“ momentan nur online aktiv. Wir holen uns die Ermutigung also via Zoom nach Hause. Sobald sich die Lage entschärft hat und wieder alles seinen Gang gehen darf, eröffnen wir in ganz Österreich unsere Mutmach-Cafés. Analog, wie es so schön heißt. Dazu suchen wir Unterstützerinnen und MUTMACHERINNEN, die in unserem Verein tätig werden wollen, sich einbringen und mitgestalten. Denn: wir sind alle mutiger, als wir glauben!

Bild 2004_N_Mutmacherin_Klaudia.jpg
(© Ulrike Schacht) Mutmacherin Claudia Kloihofer-Haupt Gründerin des Mutmachinstituts – Vorstand im Verein „Die Mutmacherinnen“
Bild 2004_N_Mutmacherin_Stern.jpg
(© Heidi Farina) Mutmacherin Monika Stern sternloscreative-grafische sternenschmiede für print & web, Verantwortliche für das Design Concept und die Umsetztung des grafischen Vereinsauftritts.

KONTAKT:


Kostenloses Online-MUTMACH-Café
Stärke dein emotionales Immunsystem!


Während der Corona-Krise:
täglich von 13 bis 14 Uhr, außer Samstag und Sonntag
Einfach dem Zoom-Meeting beitreten:
https://zoom.us/j/5468002252