Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 27.05.2021

Fischzucht statt Bürojob

Ein magischer Neustart: Marlene und Christian Kirchmayer im Blitzinterview.

Bild 2105_N_Wordrap_Thorhof-243.jpg
Neues Leben. Während einer Radtour verliebten sich Marlene und Christian Kirchmayer in den Thorhof, heute ist er ihr Zuhause. (© Lisa Maria Köck)

Gute Geschichten entdeckt man unterwegs. Selbst am Samstag beim Einkaufen bei Lieblings-Biobauernfamilie Perger in Bruck an der Leitha, wo seit Kurzem Marlene und Christian Kirchmayer eine Kühlvitrine mit köstlichem Fisch präsentieren …

Ihr habt eure Bürojobs gegen einen kompletten Neubeginn mit Fischzucht und Forstwirtschaft getauscht. Was war die Initialzündung?
Wir wollten in und mit der Natur arbeiten und die Jahreszeiten hautnah miterleben. Wir wollten dort arbeiten, wo andere Urlaub machen.

Ihr seid von Bruck/Leitha an den Thorhof zwischen Hohenberg und St. Aegyd gezogen. Wie habt ihr diesen Ort entdeckt und wie habt ihr euch eingelebt?
Wir haben diesen Ort bei einer Radtour entdeckt, als wir von Traisen nach Mariazell gefahren sind, und wir haben uns in diese Gegend sofort verliebt.

Wann genau habt ihr gestartet? Könnt ihr davon schon leben?
Wir haben im November 2019 gestartet, mit dem Verkauf der Fische dann im März 2020. Durch unseren Einsatz ist es uns in kurzer Zeit gelungen, schon einen treuen Kundenstock aufzubauen, um davon leben zu können.

Wie sehen eure Arbeitszeiten aus?
Montag bis Sonntag, 0 bis 24 Uhr, hin und wieder gönnen wir uns eine kleine Pause.  Jeder, der mit Tieren arbeitet, weiß, dass immer wer vor Ort sein muss, da es immer wieder und jederzeit zu unerwarteten Situationen kommen kann, in denen man rasch handeln muss.

Worin liegen eure größten Herausforderungen?
Uns frei zu spielen und Zeit für uns zu haben. Wir lieben unseren Job und Arbeitsplatz sehr, da vergessen wir das sehr leicht.

Das Schönste an eurer Mission?
Dass wir sie zu zweit machen!

Welche Persönlichkeit würdet ihr gerne an euren Hof einladen?
Johanna Maier. Sie legt auf qualitativ hochwertige Produkte und auf regionale Wertschöpfung wert. Genau das sind die Punkte, nach denen auch wir leben und arbeiten. Außerdem passt ihr selbst kreierter Feigensenf perfekt zu unserer gebeizten Lachsforelle.

Was würdet ihr servieren?
Gebeiztes Lachsforellenfilet mit ihrem Feigensenf.

Worauf könnt ihr nicht verzichten?
Auf unsere wunderschönen Berge, das Rauschen der Bäche und die unberührte Natur.

Was müsste noch erfunden werden?
Ein Fisch ohne Gräten.

Was würdet ihr ändern, wenn ihr unbegrenzte Macht hättet?
Sollte das nicht ohnehin in unserer Macht liegen, dann würden wir Corona abschaffen.

Welche Frage wünscht ihr euch zum Abschluss?
Was macht euch so erfolgreich?

… und die Antwort darauf?
Zusammenhalt, Leidenschaft, Freude, Begeisterung an der Arbeit und am gemeinsamen Leben am schönen Thorhof und Transparenz bei unserer Arbeit dem Kunden gegenüber. Sie schätzen unsere Aufrichtigkeit und freundliche Art.

www.thorhof.at